Pflegekraft (MHD) (vorher Schwesternhelferin/Pflegediensthelfer)

Hintergrund

Die Ausbildung zur Pflegekraft (MHD) ist die Basisqualifikation in der Pflege. Gleichzeitig bietet die Ausbildung ein ideales Sprungbrett in die Berufswelt der Pflege und Medizin. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Vermittlung der praktischen Fertigkeiten.

 

Ausbildungsmodalitäten

Zielgruppe: Mitarbeiter in der Pflege ohne pflegerische Grundausbildung, Berufsrückkehrer, Teilnehmer mit Tätigkeits- oder Ausbildungswunsch in der Pflege
Dauer: 120 Unterrichtseinheiten
Praktikum: 80 Stunden Pflegepraktikum in stationärer oder ambulanter Einrichtung
Prüfung: Schriftliche, praktische und mündliche Abschlussprüfung
Förderung: Bildungsgutschein (Agentur für Arbeit oder Jobcenter), Bildungsprämie Bund, Qualischeck Rheinland-Pfalz oder Rentenversicherungsträger anteilige Kostenübernahme durch Krankenkassen möglich für pflegende Angehörige
   

Ihre Ansprechpartnerinnen in der Diözesangeschäftstelle

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Kursinhalte

Kursinhalte

  • Wissen und Fertigkeiten der Grundpflege
  • Aktivieren und Mobilisieren von Patienten
  • Begleitung und Kommunikation
  • Körperpflege
  • Hilfe bei der Ernährung
  • Vermeiden von Zweiterkrankungen
  • Hygiene
  • Krankenbeobachtung
  • Dokumentation
  • Erste Hilfe
  • Verschiedene Krankheitsbilder
Einsatzgebiete

Einsatzgebiete

in der Grundpflege

  • bei ambulanten Pflegediensten
  • in Senioren- und Pflegeheimen
  • in der Tagesbetreuung
  • im betreuten Wohnen
  • in der Privatpflege
  • im Krankenhaus
Karrierechancen

Karrierechancen

Die Qualifizierung zur Pflegekraft (MHD) ist der erste Schritt für die Qualifikation zum Betreuungsassistenten § 53c SGB XI und zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (MHD).

Allgemeine Hinweise

Qualifizierungsmöglichkeiten

Qualifizierungsmöglichkeiten

Teilnahmevoraussetzung

Teilnahmevoraussetzung

Alter: mindestens 18 Jahre
Sprachkenntnisse: gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
Gesundheit: körperliche und psychische Eignung für den Pflegeberuf (ggf. Vorlage eines ärztlichen Attestes); Nachweis, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen, die den späteren Einsatz in der Pflege oder Betreuung unmöglich machen.
Schulabschluss: kein Nachweis erforderlich
Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Bad Kreuznach

Bad Kreuznach

Saarlouis

Saarlouis

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Trier

Trier

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Saarbrücken

Saarbrücken

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Hier finden Sie Ihre Kurse

Kurs

01.08.2021
Ort