Aktivierung von Senioren fördern - fordern - motivieren

Alle reden vom demografischen Wandel und davon, dass auch immer mehr ältere Menschen an Demenz erkranken.

Menschen mit demenziellen Erkrankungen oder Senioren mit einem erhöhten Betreuungsbedarf haben noch viele Ressourcen und Fähigkeiten, diese müssen nur durch geeignete Aktivierung oder Beschäftigung erhalten bzw. gefördert werden.

Seit dem Januar 2017 gilt in jeder vollstationären Pflegeeinrichtung, dass Betreuungsangebote nunmehr allen Bewohnern zustehen.

 

Ausbildungsmodalitäten

Zielgruppe: Aufbaumodul zum Betreuungsassistenten, Fortbildung für Betreuungsassistenten, Teilnehmer mit Tätigkeitswunsch in der Betreuung von Demenzkranken, pflegende Angehörige
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
Prüfung: Schriftliche Abschlussprüfung
Förderung: Bildungsgutschein von Agentur für Arbeit und Jobcenter, Bildungsprämie Bund, Qualischeck Rheinland-Pfalz oder Rentenversicherungsträger
   

Hinweis

Dieses Modul kann auch als Jahresfortbildung für Betreuungsassistenten 53c SGB XI anerkannt werden.

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Kursinhalte

Kursinhalte

  • Begriffsklärung Aktivierung
  • Bedeutung von Aktivierung
  • Biografiearbeit
  • Aktivierungsmöglichkeiten
  • Tagesstrukturierung
  • Sinn und Zweck von Musik
  • Musik als Aktivierung
  • Gedächtnistraining
  • kreative Beschäftigungsangebote
Einsatzgebiete

Einsatzgebiete

in der Betreuung von Menschen mit Demenz und Personen mit erhöhtem Betreuungsaufwand

  • bei ambulanten Pflegediensten
  • in Senioren- und Pflegeheimen
  • in der Tagesbetreuung
  • im betreuten Wohnen
  • in der privaten Pflege
Karrierechancen

Karrierechancen

Wenn Sie als Pflegekraft Ihren Beschäftigungswunsch mehr in der Betreuung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen sehen, dann können sie sich zum Betreuungsassistenten nach § 53c SGB XI, oder zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (MHD) weiterbilden lassen. Dies ist eins der Aufbaumodule.

Allgemeine Hinweise

Qualifizierungsmöglichkeiten

Qualifizierungsmöglichkeiten

Teilnahmevoraussetzung

Teilnahmevoraussetzung

Alter: mindestens 18 Jahre
Sprachkenntnisse: gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
Gesundheit: körperliche und psychische Eignung für den Pflegeberuf (ggf. Vorlage eines ärztlichen Attestes); Nachweis, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen, die den späteren Einsatz in der Pflege oder Betreuung unmöglich machen.
Schulabschluss: kein Nachweis erforderlich
Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Bad Kreuznach

Bad Kreuznach

Saarlouis

Saarlouis

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Trier

Trier

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Saarbrücken

Saarbrücken

Juliane Heck

Juliane Heck
Leitung Servicestellen Ausbildung
Tel. 0651 14648-17
Mobil 0151/52887245
Nachricht senden

Hier finden Sie Ihre Kurse

Kurs

21.04.2021
Ort