Malteser in Bendorf

Herzlich willkommen in Bendorf.

Das "Hobby Helfen" ist keine Einbahnstraße: "Jedes Lächeln, das du schenkst, bekommst du doppelt zurück", sagt ein Sprichwort.

Seit über 900 Jahren engagieren sich Malteser für Bedürftige, Arme und Kranke. Zuerst waren es die Ritter im Hospital von Jerusalem – heute sind es die Sanitäter und Betreuer bei Veranstaltungen und im Katastrophenschutz, die Helfer in Kinder- und Jugendprojekten, die Gruppenleiter der Malteser Jugend, die Freiwilligen, die einsamen, alten und kranken Menschen ihre Zeit schenken oder sie in den letzten Stunden des Lebens begleiten.

Dabei gewinnen die Ehrenamtlichen auch für sich selbst eine Menge: Sie lernen neue Freunde kennen, sie erwerben zusätzliche Qualifikationen und können sich in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln.

Vor allem aber erfahren sie die Dankbarkeit der Menschen, denen sie helfen durch Worte oder einfach ein Lächeln. Machen Sie mit und helfen Sie helfen!

Die Malteser bieten:

  • Qualifizierte Aus- und Weiterbildung
  • Umfassende Begleitung
  • Anerkennung
  • Vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten
  • Eine große Gemeinschaft im Dienst für den Nächsten
  • Umfassenden Versicherungsschutz
  • Ersatz für entstandene Kosten
  • Die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun

 

 

Ihre Ansprechpartner

Dirk Kremer, Leiter Ausbildung, Erste-Hilfe-Ausbildung

Tel. (02622) 923932
Fax (02622) 8847274
Dirk.Kremer@malteser.org

Natalie Raczkowiak, Pressereferentin

Tel. (02622) 923932
Fax (02622) 8847274
natalie.raczkowiak@malteser.org

Alexander Hahn,Sanitätsdienste, Notfallvorsorge und Verwaltung

Tel. (02622) 923932
Fax (02622) 8847274
alexander.hahn@malteser.org

Corinna Born, Sozialpflegerische Ausbildung

Mitarbeiterin SKS
Tel. (0261) 9474780
Fax (0261) 9474790
Corinna.Born@malteser.org

Alexander Ghabour, Stadt- und Kreisbeauftragter, zuständig für soziale ehrenamtliche Dienste

Tel. (02622) 923932
Fax (02622) 8847274
alexander.ghabour@malteser.org

Unsere Fahrzeuge

PKW Joh. MYK 11/17-1

PKW Joh. MYK 11/17-1

Sondersignalanlage:

  • LED-Dachbalken FG Hänsch DBS 975
  • LED-Frontblitzer FG Hänsch Sputnik nano
  • Tonfolgeanlage FG Hänsch

Digitalfunk:

  • Sepura HRT STP9000 mit abgesetztem Mikrofon Lautsprecher

Ausbau:

  • Ohne

Ausstattung:

  • Notfallrucksack "Pax SEG-Rucksack klein"
  • Hygienematerial
  • Weiteres Material je nach Verwendung

Vorhaltung des Fahrzeuges:

Als Fahrzeug der Bereitschaft im Rahmen von Sanitätsdiensten, für Bereitstellungseinsätze der Feuerwehr Bendorf und dem Organtransport.

Kdow Joh. MYK 11/10-1

Kdow Joh. MYK 11/10-1

Sondersignalanlage:

  • Dachbalken Hella RTK 6 SL
  • Frontblitzer Federal Signal

Digitalfunk:

  • Sepura HRT STP9000 mit abgesetztem Mikrofon Lautsprecher

Ausbau: System Strobel, Aalen

Ausstattung:

  • Ausbau zur Aufnahme von Material (z. B. Notfallrucksack, Gerätekombination EKG/Defibrillator etc.)
  • Notfallrucksack "Pax SEG-Rucksack klein"
  • Hygienematerial
  • Klappbarer Tisch
  • Weiteres Material je nach Verwendung

Vorhaltung des Fahrzeuges:

Als Fahrzeug der Bereitschaft im Rahmen von Sanitätsdiensten, für Bereitstellungseinsätze der Feuerwehr Bendorf und dem Organtransport.

RTW Joh. MYK 11/86-1

RTW Joh. MYK 11/86-1

Es handelt sich bei dem Rettungsmittel um einen (Notfall-)Krankentransportwagen, der über die gültige DIN EN 1789 Typ B hinaus in Anlehnung an die jeweils aktuellen Vorgaben des ‚Rettungswagen Rheinland-Pfalz‘ des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz ausgestattet ist.

Sondersignalanlage:

  • LED-Kennleuchtenmodule FG Hänsch INTEGRO
  • LED-Frontblitzer FG Hänsch Sputnik nano
  • Tonfolgeanlage FG Hänsch
  • Pressluftfanfaren Max Martin 2297 GM

Funk analog:

  • Telefunken-Funkgerät mit Commander 5 FMS (4-Meter-Band)
  • Motorola GP360-11b (2-Meter-Band)

Digitalfunk:

  • Sepura MRT SRG3900 mit HBC-Bedienapparat
  • Sepura HRT STP9000 mit abgesetztem Mikrofon/Lautsprecher
  • Navigationssystem mit Einsatzdatenübertragung (RescueTrack) der Firma Convexis
  • Rückfahrkamera
  • Umfeldbeleuchtung

Ausbau:

  • System Strobel, Aalen

Besatzung (mindestens):

RTW:

  • Rettungssanitäter/in als Fahrer/in
  • Rettungsassistent/in oder Notfallsanitäter/in als Beifahrer/in

NKTW:

  • Rettungshelfer/in als Fahrer/in
  • Rettungsassistent/in oder Notfallsanitäter/in als Beifahrer/in

KTW:

  • Rettungshelfer/in als Fahrer/in
  • Rettungssanitäter/in als Beifahrer/in

Ausstattung:

  • Erwachsenen-Notfallrucksack „Dragon-Prime“
  • Kinder-Notfallkoffer "Weinmann Ulmer Koffer Baby"
  • Sauerstofftasche "Pax Mini-Oxy-Compact 2L"
  • Beatmungsgerät "Weinmann Medumat Standart" auf Tragplatte Life Base III mit 2L Sauerstoffflasche
  • Sauerstoffanlage sowie 2 x 10L Sauerstoffflasche
  • Gerätekombination EKG/Defibrillator "Lifepack 15" mit 12 Kanal-EKG, SpO2, EtCO2, NIBP und Schrittmachereinheit
  • Kapnogaph „NPB-70“ Gerät zur Messung von CO2
  • Elektronische Absaugpumpe "Weinmann Accuvac Rescue"
  • Manuelle Absaugpumpe
  • Intraossärer Bohrer "EZ-IO Power-Driver"
  • Spritzenpumpe "Pilot A2" mit Zubehör
  • Tragetisch mit Luftfederung
  • Fahrgestell und Krankentrage "Stryker M1" incl. Kinderrückhaltesystem
  • Tragestuhl "Utila ALS 360"
  • Tragestuhl „Stryker Stair-PRO Model 6251“
  • Spineboard "Laerdal BaXstrap" mit Zubehör
  • Stifnecks zur Halswirbelimmobilisation
  • Rettungskorsett/KED-System "Lifeguard"
  • Schaufeltrage "Ferno"
  • Vakuummatratze "Schnitzler" als Vielkammersystem
  • Schienenset Arm + Bein "Blue Splint Spencer"
  • Equipment zur Beatmung und Intubation (Videolaryngoskop)
  • Alternativer Beatmungsweg "QuickTrach"
  • Beckenschlinge "Standard" Pelvic-Sling
  • Pneumothorax-Punktion
  • Thorax Drainage Set
  • Combat Application Tourniquet® -CAT-, zum Abbinden von Blutungen
  • diagnostische Gerätschaften, Medikamente, Materialien zur Wundversorgung und zum Infektionsschutz, Dokumentation sowie Hygienematerial zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft
  • Material zur Erstbewältigung größerer Schadenslagen

Vorhaltung des Fahrzeuges:

Als Fahrzeug der Bereitschaft im Rahmen von Sanitätsdiensten, der Spitzenabdeckung im Rettungsdienst und für Bereitstellungseinsätze der Feuerwehr Bendorf.

RTW Joh. MYK 11/86-1

RTW Joh. MYK 11/86-1

Es handelt sich bei dem Rettungsmittel um einen Rettungswagen, der nach den jeweils aktuellen Vorgaben ‚Rettungswagen Rheinland-Pfalz‘ des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz ausgestattet ist.

Sondersignalanlage:

  • LED-Kennleuchtenmodule FG Hänsch INTEGRO
  • LED-Frontblitzer FG Hänsch Sputnik nano
  • Tonfolgeanlage FG Hänsch
  • Pressluftfanfaren Max Martin 2297 GM

Funk analog:

  • Telefunken-Funkgerät mit Commander 5 FMS (4-Meter-Band)
  • Motorola GP360-11b (2-Meter-Band)

Digitalfunk:

  • Sepura MRT SRG3900 mit HBC-Bedienapparat
  • Sepura HRT STP9000 mit abgesetztem Mikrofon/Lautsprecher
  • Navigationssystem mit Einsatzdatenübertragung (RescueTrack) der Firma Convexis
  • Rückfahrkamera
  • Umfeldbeleuchtung

Ausbau:

  • System Strobel, Aalen

Besatzung (mindestens):

RTW:

  • Rettungssanitäter/in als Fahrer/in
  • Rettungsassistent/in oder Notfallsanitäter/in als Beifahrer/in

NKTW:

  • Rettungshelfer/in als Fahrer/in
  • Rettungsassistent/in oder Notfallsanitäter/in als Beifahrer/in

KTW:

  • Rettungshelfer/in als Fahrer/in
  • Rettungssanitäter/in als Beifahrer/in

Ausstattung:

  • Erwachsenen-Notfallrucksack „Dragon-Prime“
  • Kinder-Notfallkoffer "Weinmann Ulmer Koffer Baby"
  • Sauerstofftasche "Pax Mini-Oxy-Compact 2L"
  • Beatmungsgerät "Weinmann Medumat Standart" auf Tragplatte Life Base III mit 2L Sauerstoffflasche
  • Sauerstoffanlage sowie 2 x 10L Sauerstoffflasche
  • Gerätekombination EKG/Defibrillator "Lifepack 15" mit 12 Kanal-EKG, SpO2, EtCO2, NIBP und Schrittmachereinheit
  • Kapnogaph „NPB-70“ Gerät zur Messung von CO2
  • Elektronische Absaugpumpe "Weinmann Accuvac Rescue"
  • Manuelle Absaugpumpe
  • Intraossärer Bohrer "EZ-IO Power-Driver"
  • Spritzenpumpe "Pilot A2" mit Zubehör
  • Tragetisch mit Luftfederung
  • Fahrgestell und Krankentrage "Stryker M1" incl. Kinderrückhaltesystem
  • Tragestuhl "Utila ALS 360"
  • Tragestuhl „Stryker Stair-PRO Model 6251“
  • Spineboard "Laerdal BaXstrap" mit Zubehör
  • Stifnecks zur Halswirbelimmobilisation
  • Rettungskorsett/KED-System "Lifeguard"
  • Schaufeltrage "Ferno"
  • Vakuummatratze "Schnitzler" als Vielkammersystem
  • Schienenset Arm + Bein "Blue Splint Spencer"
  • Equipment zur Beatmung und Intubation (Videolaryngoskop)
  • Alternativer Beatmungsweg "QuickTrach"
  • Beckenschlinge "Standard" Pelvic-Sling
  • Pneumothorax-Punktion
  • Thorax Drainage Set
  • Combat Application Tourniquet® -CAT-, zum Abbinden von Blutungen
  • diagnostische Gerätschaften, Medikamente, Materialien zur Wundversorgung und zum Infektionsschutz, Dokumentation sowie Hygienematerial zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft
  • Material zur Erstbewältigung größerer Schadenslagen

Vorhaltung des Fahrzeuges:

Als Fahrzeug der Bereitschaft im Rahmen von Sanitätsdiensten, der Spitzenabdeckung im Rettungsdienst und für Bereitstellungseinsätze der Feuerwehr Bendorf.

Aktuelle Nachrichten

Kurssuche

Kurs

30.01.2023
Ort