5. Dezember: Tag des Ehrenamtes – Gemeinsam gegen Einsamkeit

Foto: Klaus Schiebel / Malteser

Trier. Die Menschen in Deutschland werden immer älter und leben immer häufiger allein. Damit steigt auch die Zahl der im Alter von Einsamkeit betroffenen Menschen. Doch auch Kinder und Jugendliche oder Menschen, die aus ihrem Herkunftsland fliehen mussten, können von Einsamkeit betroffen sein. Ob alt oder jung, unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Weltanschauung – einsamen Menschen ist eines gemein: sie brauchen neue soziale Kontakte! 

Werde einer von uns und engagiere dich in einem Dienst der Malteser! 

„Ehrenamtliche, die sich bei uns engagieren erhalten durch ihr Ehrenamt oft eine neue Perspektive auf ihr eigenes Leben. Das Gefühl jemand anderem eine Freude zu machen ist unbezahlbar.“, erklärt Annika Heinz, Koordinatorin Soziales Ehrenamt im Malteser Hilfsdienst e.V. der Diözese Trier. Viele Menschen empfinden, dass sich die Welt immer schneller dreht, komplexer wird und man nicht mehr mit dem Tempo Schritt halten kann. Dies führt gerade bei vielen älteren Menschen zu Angst, Unsicherheit und Isolation. 

Ehrenamtliche im Besuchs- und Begleitdienst besuchen einmal die Woche für ein bis zwei Stunden ältere Menschen in Pflegeheimen oder in der Häuslichkeit. Beliebte Tätigkeiten sind Spazieren gehen, gemeinsames Kaffee trinken, Spiele spielen oder sich einfach mal nur unterhalten. 

Gesucht werden aber auch Ehrenamtliche, die an digitalen Medien interessiert sind, um so ältere Menschen oder auch ältere Ehrenamtliche auf dem Weg in die digitale Welt zu unterstützen.  

Im Bereich der Flüchtlingshilfe unterstützen unsere Ehrenamtlichen Schülerinnen und Schüler im Schulalltag oder bei den Hausaufgaben. 

„Wir sind offen für alle Menschen, die sich entweder ehrenamtlich einbringen möchten oder unsere Hilfe benötigen“, sagt Heinz. Ehrenamtliche schätzen an ihrem Engagement bei den Maltesern insbesondere, dass sie eine bedeutungsvolle Aufgabe finden, ihr soziales Netzwerk vergrößern, sich mit den anderen aktiven Ehrenamtlichen treffen und austauschen können als auch ihre eigenen Ideen mit einbringen können. 

Die Dienste im Sozialen Ehrenamt suchen und bieten helfende Hände an 

Sie fühlen sich auch öfters einsam?  

Wie wäre der Einstieg in ein Ehrenamt bei den Maltesern? 

Falls Sie sich selbst aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr engagieren können oder lieber selbst besucht werden, können Sie sich ebenfalls gerne bei uns melden.  

Um Unentschlossene auf ein ehrenamtliches Engagement neugierig zu machen, hat der Malteser Hilfsdienst die Kampagne „Fass dir ein Herz“ gestartet. Im Internet unter  www.malteser.de/fassdireinherz finden Interessierte Informationen zu Mitmachmöglichkeiten in Wohnortnähe. 

Kontakt für Interessierte in Trier: 

Malteser Hilfsdienst e.V., Diözesangeschäftsstelle Trier, Annika Heinz (Koordinatorin Sozialen Ehrenamt), Tel.: 0651/1464827, E-Mail: annika.heinz@malteser.org.